Vor fast zwei Jahren stellte das Tambour-Corps Germania Hersel bei der Städte- und Gemeinden-Stiftung der Kreissparkasse Köln einen Antrag zur Förderung der Sanierung der Bühne der Rheinhalle Bornheim-Hersel. Die 1. Vorsitzende Margit Günther vertrat die Auffassung, dass der Verein durch das Training der Germania Funken und die musikalischen Proben des Tambour-Corps maßgeblich an der Abnutzung des Bühnenbelags beigetragen hat. Der Verein nutzt die Bühne seit vielen Jahren mehrmals in der Woche für seine Aktivitäten und von daher wurde der Vorschlag vom Vorstand angenommen und der Antrag gestellt.

Im Mai 2019 erhielt der Verein dann die Zusage für eine Förderung. Die Städte- und Gemeinden-Stiftung der Kreissparkasse Köln unterstützt das Projekt mit einer Fördersumme in Höhe von 6.000,00 Euro. Die Überraschung war gelungen.

Leider war die Umsetzung des Projektes nicht ganz so einfach, wie im Vorfeld gedacht. Die Bühnenelemente waren leider zu alt, um lediglich den Oberflächenbelag der einzelnen Elemente auszuwechseln.

Nach Einholung von Angeboten und der Verzögerungen durch Corona ist es in diesem Sommer gelungen, eine Firma zu finden, die den Bühnenbelag erneuert. Die Firma Gebrüder RECH GmbH aus Euskirchen bekam den Zuschlag und dann ging es ganz schnell. Anfang November begannen die Arbeiten und nun ist sie fertig. Eine neue tolle Bühne für die Rheinhalle.

Ohne die Förderung der Städte- und Gemeinden-Stiftung der Kreissparkasse Köln wäre die Umsetzung des Projektes nicht möglich gewesen. Natürlich reicht der Förderbetrag nicht aus, um die Kosten zu decken. Hier wurden in der Zwischenzeit Spender gefunden, die das Projekt mit unterstützen.

Das Tambour-Corps Germania Hersel bedankt sich ganz herzlich für die großzügige Unterstützung und freut sich auf die offizielle Übergabe in 2021. In diesem Jahr ist dies leider durch COVID-19 nicht mehr möglich.

Kategorien: Allgemein